Notice: Trying to get property 'query' of non-object in /WWWROOT/239035/htdocs/components/com_easyblog/router.php on line 741 Notice: Trying to access array offset on value of type null in /WWWROOT/239035/htdocs/components/com_easyblog/router.php on line 741 Vereinsleben - INISA e.V.

Announcement: INISA Student Grant 2017 application process closed

Announcement: INISA Student Grant 2017 application process closed

The grant is open to students of all subjects, but particularly we encourage applications by science, engineering, economics and medical students. Should the grant be awarded to more than one student the maximum amount will be split equally. INISA requires the student to provide proof of tuition related expenses with a fees account record, as the grant amount covers a percentage of these expenses and needs to be calculated on that basis before any payment is possible. The grant will be paid directly into the student’s fees account at the University. INISA requires the student to provide two reports on the progress of his/her studies in the year s/he is awarded the grant.

Weiterlesen

Weihnachtsgruß 2015

Weihnachtsgruß 2015

Wir wünschen allen Freunden und Unterstützern der INISA ein schönes Weihnachtsfest!

Weiterlesen

27.09.2015: INISA Mitgliederversammlung, Berlin

Liebe Mitglieder, liebe Afrikainteressierte,

die nächste INISA Mitgliederversammlung findet im September 2015 in Berlin statt.

Sonntag, 27. September 2015 ab 12 Uhr
Versammlungsraum des Bundesverbands für Kindertagespflege e.V., Baumschulenstraße 74, 12437 Berlin

Wir würden uns freuen, viele Mitglieder und natürlich auch interessierte Gäste begrüßen zu können.

Bitte melden Sie sich bei uns an unter info@inisa.de

Viele Grüße,
für den Vorstand

Andreas Baumert
INISA e.V.

 

Download Einladung INISA Mitgliederversammlung in Berlin (27.09.2015)

Weiterlesen

INISA Mitglied Dr. Malte Kassner stellt das "Das Media Monitoring Project Zimbabwe (MMPZ)" vor

INISA Mitglied Dr. Malte Kassner stellt das "Das Media Monitoring Project Zimbabwe (MMPZ)" vor
Media Monitoring verschafft nicht nur Unternehmen und Institutionen einen Wissensvorsprung. Das Media Monitoring Project Zimbabwe (MMPZ) folgt der Prämisse, dass informierte Bürgerinnen und Bürger Rechte einfordern und bietet deshalb gezielt aufbereitete Informationen zu verschiedenen Themenbereichen wie u.a. Menschenrechts- und Genderpolitik, Justiz und Korruption oder Lebensmittelsicherheit auf der Plattform zimbabwetoday.org an. Wir haben uns mit dem Entwicklungsberater der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Dr. Malte Kassner, über die Ziele des Projekts, die Chancen von Sozialen Medien in autoritären Regimen und die “schöne neue Kommunikationswelt” unterhalten.
Weiterlesen

Februar 2015 - INISA feiert 20 Jahre Vereinsarbeit! Ein Grußwort und Rückblick des "Gründungsvorsitzenden" Heiko Krause

Februar 2015 - INISA feiert 20 Jahre Vereinsarbeit! Ein Grußwort und Rückblick des "Gründungsvorsitzenden" Heiko Krause

Liebe Besucher, liebe Mitglieder der INISA,

am 11. Februar 1995 wurde die Initiative Südliches Afrika in Hamburg gegründet. Etwa zehn Personen hatten in den Monaten zuvor die Idee entwickelt und an der Satzung gearbeitet. Den „Gründungsvorstand“ bildeten Heiko Krause, Markus Schulz, Andrea Walter, Frank Fiedler und Jan Kahnt. Neben den Genannten sind Barbara Kruse, Jens Müßigbrodt und Jens Triebel zu nennen, die die Satzung mit unterzeichneten. Was war die damalige Motivation... ?

Weiterlesen

INISA INFORMATIONSSTAND AUF DEM TAG DER OFFENEN TÜR DES BMZ IN BERLIN

Das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) lud zum Tag der offenen Tür nach Berlin ein.

Die INISA präsentierte sich vor Ort mit einem eigenen Infostand. Unsere Vorstandsmitglieder sprachen mit zahlreichen Besuchern über Enwicklungszusammenarbeit und über Möglichkeiten zur Mitarbeit im Netzwerk der INISA.

 

Bilder oben: Vorstand Frank Gries im Gespräch mit der Parlamentarischen Staatssekretärin beim BMZ, Gudrun Kopp, Bild unten: Vorstandsmitglieder Andreas Baumert und Frank Gries 

Weiterlesen

22.11.2014: INISA Vorstandssitzung, Berlin

Liebe Mitglieder, liebe Afrikainteressierte,

die nächste INISA Vorstandssitzung findet im November 2014 in Berlin statt.

Samstag, 22. November 2014 ab 12 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin Raum 1

Wir würden uns freuen, viele Mitglieder und natürlich auch interessierte Gäste begrüßen zu können.

Bitte melden Sie sich bis zum 20. November 2014 bei uns an unter info@inisa.de

Viele Grüße,
für den Vorstand

Andreas Baumert
INISA e.V.

Weiterlesen

08.03.2014: INISA Mitgliederversammlung, Berlin

Liebe Mitglieder, liebe Afrikainteressierte,

die nächste INISA Mitgliederversammlung findet im März 2014 in Berlin statt.

Samstag, 8. März 2014 ab 12 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin Raum 1

Wir würden uns freuen, viele Mitglieder und natürlich auch interessierte Gäste begrüßen zu können.

Bitte melden Sie sich bis zum 1. März 2014 bei uns an unter info@inisa.de

Viele Grüße,
für den Vorstand

Andreas Baumert
INISA e.V.

Einladung zur INISA Mitgliederversammlung, Berlin, 8.3.2014

Veranstaltungsfotos

INISA Mitgliederversammlung in Berlin: Björn Jürgensen, Frank Gries, Uwe Stab (v.l.n.r.)
Björn Jürgensen, Frank Gries, Uwe Stab (v.l.n.r.)

INISA Mitgliederversammlung in Berlin: Andreas Baumert, Ralf Hermann, Emanuel Ott, Sebastian Seedorf, Benjamin Rösiger (v.l.n.r.)
Andreas Baumert, Ralf Hermann, Emanuel Ott, Sebastian Seedorf, Benjamin Rösiger (v.l.n.r.)

 

INISA Mitgliederversammlung in Berlin: Björn Jürgensen, Uwe Stab, Andreas Baumert, Ralf Hermann (v.l.n.r.)


Bildmitte: Rene Gradwohl

Weiterlesen

Malte Kassner: Als Entwicklungshelfer der GIZ in Simbabwe

MMPZ ist eine NGO, die fuer die freie Meinungsaeusserung und verantwortlichen Journalismus in Simbabwe arbeitet. Sie analysiert die Nachrichten von Fernsehen, Radio und Zeitungen und gibt Wochenrueckblicke sowie Berichte zu aktuellen Themen heraus, z.B. bei nationalen oder kommunalen Wahlen oder Regierungsvorhaben, die die Pressefreiheit oder die Medien betreffen. MMPZ hat sogenannte Public Information Rights Foren (PIRF) gegruendet. Das sind Gruppen in Communities, die sich fuer die freie Meinungsaeusserung und das Recht auf Information in den Communities einsetzen.

Portrait Malte Kassner in ZimbabweDer Hintergedanke dabei ist, dass Communities, die gut informiert sind, sich besser fuer ihre Rechte einsetzen und damit die Vertreter von lokalen Regierungen zu mehr Transparenz und verantwortlichem Handeln draengen koennen. Das ist in Simbabwe ein zentraler Punkt, denn wenn ich hier die Zeitung aufschlage, scheinen sich 50-80% der Artikel mit Korruptionsfaellen und persoenlicher Bereicherung von Partei- und Regierungsvertretern zu beschaeftigen, je nachdem ob die Zeitung unabhaengig oder von der Regierung(spartei) bestimmt wird. Auch die Oppositionspolitiker bilden dabei keine Ausnahme. Wie sagte unser Nachtwaechter so schoen: “Wenn Du hier reich werden willst, gehst Du in die Politik.”

Laut Transparency International, die jaehrlich einen Korruptionsindex herausgeben, befindet sich Simbabwe 2013 von 177 untersuchten Laendern auf Rang 157. Ein wenig ruhmreicher Rekordwert fuer das Land. Da die Regierungspartei Zanu PF mit ihrem Praesidenten Robert Mugabe seit 1980 an der Macht ist und im Juli 2013 mit grosser Mehrheit in einer zumindest fragwuerdigen Wahl bestaetigt worden ist, besteht wenig Bindung zwischen den Interessen und Beduerfnissen der Menschen und den Regierungsvertretern. Das politische System ist wenig responsiv, wuerde es in der Politikwissenschaft heissen. Das aktive Einfordern der Rechte durch die Communities kann dieser Schieflage zumindest entgegenwirken.

In diese Richtung gehen auch meine ersten Aufgaben bei MMPZ: Ich habe gemeinsam mit einer Kollegin zwei Projektproposals zu dieser Thematik entwickelt, die wir bei Gebern eingereicht haben. Das hat mich stark an die Entwicklung eines Forschungsdesigns bei meiner Dissertation erinnert. Es geht also erstmal darum, Auftraege fuer die Organisation zu akquirieren, bevor ich meine eigentliche Aufgabe der Organisationsentwicklung starten kann. Davon dann im naechsten Beitrag mehr… Sonnige Gruesse aus dem simbabwischen Herbst, der sich fuer mich als Sommer anfuehlt.

Malte Kassner

Weiterlesen

12.10.2013: Vorstandssitzung in Berlin

Liebe Mitglieder, liebe Afrikainteressierte,

die nächste INISA Vorstandssitzung findet im Oktober in Berlin statt.

Termin: Samstag, 12. Oktober 2013 von 12.00 bis 17.00 Uhr
Ort: auf Anfrage

Wir würden uns freuen, viele Mitglieder und natürlich auch interessierte Gäste begrüßen zu können.

Bitte melden Sie sich bis zum 10. Oktober 2013 bei uns an unter info@inisa.de

Viele Grüße,
für den Vorstand

Andreas Baumert
INISA e.V.

Weiterlesen

23.03.2013: INISA Mitgliederversammlung, Hannover

Liebe Mitglieder, liebe Afrikainteressierte,

die nächste INISA Mitgliederversammlung findet im März in Hannover statt.

Termin: Samstag, 23. März 2013 von 13.00 bis 17.00 Uhr
Ort: FZH Lister Turm Walderseestraße 100; 30177 Hannover

Wir würden uns freuen, viele Mitglieder und natürlich auch interessierte Gäste begrüßen zu können.

Bitte melden Sie sich bis zum 20. März 2013 bei uns an unter info@inisa.de

Viele Grüße,
für den Vorstand

Andreas Baumert
INISA e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung, Hannover, 23.3.2013
*
© SG- design - Fotolia.com

 

 

 

Weiterlesen

Neujahresgruß 2013

Liebe Mitglieder und Freunde der INISA, liebe Afrikainteressierte,

Andreas Baumert Portrait

im Namen des Vorstandes wünsche ich Euch einen guten Start in 2013 und ein frohes neues Jahr.

Das Jahr 2012 endete für die INISA mit der überaus gut besuchten Veranstaltung „Leadership im Neuen Südafrika“, zu der die Premierministerin der Provinz Westkap, Helen Zille, sprach. „Leadership im Neuen Südafrika“ ist ein Themenbereich, den die INISA seit ihrer Gründung 1995 infolge der Geburt des neuen Südafrika nach Ende der Apartheid verfolgt und das uns nach den jüngsten Ereignissen in Südafrika vielleicht mehr denn je bewegt. Das große Interesse an der Veranstaltung zeigt sicherlich den Stellenwert Südafrikas in Deutschland; es zeugt vom Interesse, eine bedeutende und erfolgreiche Politikerin Südafrikas live zu erleben; ganz sicher zeugt es aber auch von der Relevanz des Themas – wie wird das neue Südafrika geführt, was ist das neue Südafrika und wie kann die Zukunft Südafrikas gestaltet werden? Diese Fragen sind ganz sicher auch für viele der in Deutschland weniger bekannten Länder im südlichen Afrika relevant. Leadership, Gestaltung von Wandel, Visionen, die internen gesellschaftlichen Strukturen oder die externen internationalen Beziehungen sind Stichworte, die in vielen unserer Veranstaltungen zum südlichen Afrika thematisiert werden.

Dabei ist auch zu erwähnen, dass die INISA „leadership im Kleinen“ fördert. So vergeben wir jährlich Stipendien an Studierende im Südlichen Afrika, die sich durch gesellschaftliches Engagement und Visionen für ihre Länder auszeichnen. 2012 an einen Bauingenieursstudenten von der University oft the Witwatersrand und an eine Sozialwissenschaftsstudentin an der University of Cape Town. Mehr zu unserer Stipendiateninitiative finden Sie hier.

Auch für 2013 sind wieder informative, spannende Veranstaltungen geplant und auch die anderen Aktivitäten der INISA werden weiter verfolgt. So werden wir vom 31. Mai bis 2. Juni in der Frankenwarte Würzburg ein Länderseminar zu Madagaskar anbieten, und uns vom 5. bis 7. Juli in Bad Urach mit der politischen und wirtschaftlichen Situation und den potentiellen Wahlen in Zimbabwe befassen. Den immer wieder interessanten und sehr gut besuchten Berliner Afrikakreis werden wir auch im neuen Jahr - teilweise in Kooperation mit dem German Institute für Global and Area Studies (GIGA) - monatlich anbieten. Seminare und Diskussionsrunden zu bspw. Umweltschutz und Klimawandel, Rechtssicherheit-Polizei-Militär sowie Developmental Regimes sind in der Planung.

www.inisa.de wird weiter zu einer informativen und attraktiven Plattform zur Information über den Verein und das Südliche Afrika ausgebaut, wie auch unsere facebook-Präsenz. Und natürlich sollen wieder Stipendien an bedürftige und ambitionierte Studierende im Südlichen Afrika vergeben werden – bei ausreichend Spenden vielleicht sogar noch eines mehr als in den letzten Jahren. Für all diese Aktivitäten und weitere Ideen sind natürlich weitere aktive Mitglieder herzlichst willkommen!

Mit freundlichen Grüßen,

für den Vorstand,
Ihr

Andreas Baumert

 

Weiterlesen

INISA-Mitglied im TV

Unser langjähriges INISA-Mitglied Wolf-Christian Paes hat vor Kurzem an einer TV-Expertenrunde zur Krise im Sudan teilgenommen.

Die Sendung hiess "Cross Talk" - wir feiern diese "INISA-TV-Premiere".

Quelle: "Cross Talk"

Die ganze Story

Weiterlesen

17.03.2012: INISA Mitgliederversammlung, Berlin

Der Vorstand der INISA lädt herzlich zur nächsten ordentlichen

Mitgliederversammlung ein.

Termin: Samstag, 17. März 2012 von 13 bis 17 Uhr
Ort: Afrikahaus Berlin Bochumer Str. 25, 10555 Berlin

Die Neuwahl des Vorstands findet erst nächstes Jahr wieder statt, so dass wir Gelegenheit haben, ausführlich über die Arbeit der INISA und die weitere Entwicklung zu diskutieren.

GÄSTE SIND HERZLICH WILLKOMMEN !

Mit freundlichen Grüßen,

Björn Jürgensen
INISA e.V.

Weiterlesen

Grußwort 2012

Liebe Afrikainteressierte und Freunde der Initiative Südliches Afrika,

wir freuen uns, dass es der INISA auch im Jahr 2012 wieder gelungen ist - auch Dank Ihnen - informative und gut besuchte Veranstaltungen zu organisieren. Auch für das nächste Jahr sind bereits einige Veranstaltungen geplant. So findet z.B. vom 23. bis 25. Mai in der Frankenwarte Würzburg unser Länderseminar zu Tansania statt; und im November wollen wir wieder mit dem Koordinierungskreis Mosambik für ein Wochendseminar kooperieren. Den immer wieder interessanten und sehr gut besuchten Berliner Afrikakreis hoffen wir auch im neuen Jahr monatlich anbieten zu können.

Sicherlich kennen uns die meisten hauptsächlich durch Veranstaltungen; eines der Aufgabenfelder der INISA ist aber auch die Unterstützung Studierender im Südlichen Afrika.
Besonders froh sind wir, dass auch dieses Jahr die INISA-Stipendien für Studierende im südlichen Afrika persönlich übergeben werden konnten – an einen Studenten der University of the Witwatersrand und an einen der University of the Western Cape. Dadurch konnten wir uns zum einen mit den Stipendiaten über Deutschland und die Arbeit der INISA austauschen und zum anderen konnten wir uns ein persönliches Bild vom Leben und den Zielen unserer Stipendiaten machen und wieder feststellen, wie wichtig unser Beitrag ist und dass auch kleine Beiträge für die Studierenden große Bedeutung haben.
Ein sehr großes Anliegen ist es uns daher, auch im nächsten Jahr das INISA-Stipendium an mindestens zwei Studierende im südlichen Afrika vergeben zu können –  wofür wir natürlich auf Spenden angewiesen sind. Den Stipendiatenbrief, der über Erfolge und die diesjährigen Stipendiaten informiert, habe ich angehängt. Vielleicht möchtet Ihr ja eine Spende zu Weihnachten verschenken oder Ihr verschickt ihn an Freunde und Familienmitglieder, die das Anliegen der INISA, junge ambitionierte Studierende zu unterstützen, teilen.

Mit den besten Wünschen für die Feiertage und 2012,
 
Viele Grüße
Andreas Baumert

 

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.