03.08.2011: New Social Media Networks and Press Freedom in Zimbabwe, Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Afrika-Interessierte,


das International Institute for Journalism IIJ der GIZ und die Initiative Südliches Afrika INISA e.V.
laden Sie herzlich ein zum Vortrag mit Diskussion

New Social Media Networks and Press Freedom in Zimbabwe
Referent: Golden Maunganidze,
(Editor Masvingo Mirror, Masvingo, Zimbabwe)

Moderation: Frank Gries, INISA
Mittwoch, 03. August 2011, um 19.00 Uhr
Robert-Havemann-Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Lecture and discussion will be in English

Auch unter der Regierung der Nationalen Einheit blieb die Pressefreiheit in Zimbabwe weiterhin
schweren Einschränkungen unterworfen. Journalisten müssen noch immer ernste Konsequenzen für unabhängige oder kritische Berichterstattung befürchten. Gleichzeitig eröffnen im Internet soziale Netzwerke und Blogs neue Räume für eine breite zivilgesellschaftliche Beteiligung im Prozess der öffentlichen Meinungsbildung, deren politisches Potential insbesondere in den Entwicklungen im
nördlichen Afrika deutlich wurde.

Besonders für die Konsumenten in Staaten mit eingeschränkter Pressefreiheit besteht somit das
wesentliche Problem, Wahrheitsgehalt und Signifikanz von Nachrichten aus verschiedenen Quellen
bewerten zu müssen. Golden Maunganidze analysiert vor diesem Hintergrund die Situation in Zimbabwe und versucht, mögliche Szenarien zu skizzieren.

Mit freundlichen Grüßen
Britta Scholtys
International Institute for Journalism

Frank Gries
INISA

04.07.2011: Zentralafrika vor dem Aufbruch? Berlin
INISA Stipendiaten 2011: Thulani Ndlovu und Lameck...

Related Posts