"Afrika Süd" Mai/Juni 2014, 43. Jg, Nr. 3

Inhalt

Editorial
Gastkommentar von Steven Friedman zu den Wahlen in Südafrika. [voller Artikel]
Südafrika: Wahlen
Bei den Wahlen in Südafrika ist der ANC bestätigt worden. Die heimlichen Wahlsieger aber sind die Nichtwähler, meint Henning Melber. [voller Artikel]
Über die Zukunft Südafrikas nach den Wahlen wurde auf einer Podiumsdiskussion der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin debattiert. Rita Schäfer war da. [mehr]
Südafrika: Jugend
Zum Schwerpunkt "Jugend in Südafrika" [voller Artikel]
Von Jan Schenk und Jeremy Seekings. [mehr]
Von Lutz van Dijk. [mehr]
Von Hanspeter Reihling. [mehr]
Von Robert Morrell, Deevia Bhana und Tamara Shefer. [mehr]
DR Kongo: Literatur
Die Plünderung der Ressourcen im Kongo hat seine Autoren inspiriert. Manfred Loimeier über Literatur in der DR Kongo. [mehr]
Textausschnitt aus „Sinusbogen überm Kongo“ von In Koli Jean Bofane. [mehr]
Angola
Angolas Regierung hat 194 Religionsgemeinschaften verboten, neben christlichen Sekten auch den Islam. Rafael Marques de Morais zur Rolle von Islam und Staat. [voller Artikel]
Lesotho
Von Brigitte Reinhardt. [mehr]
Swasiland
Witwen in Swasiland sind für die Trauerzeit ans Haus gebunden. Dagegen begehren sie nun auf, wie ein IRIN-Bericht zeigt. [mehr]
Namibia
In Windhoek wurden neue Staatsdenkmäler enthüllt. Über den Personenkult berichtet Joachim Zeller. [mehr]
Südliches Afrika
Drei Namen, drei Länder, ein Fluss. Über das Wassermanagement an diesem Angola, Namibia und Botswana verbindenden Fluss schreiben Thomas Weinzierl und Janpeter Schilling. [mehr]
Das Südliche Afrika wird zu einem Eldorado für ausländische Gentech-Lobbyisten, warnt Ute Sprenger. [mehr]
13.05.2014: Book Launch: Africa’s Peacemakers: Nob...
03.06.2014: Ende gut, alles gut!? Die entscheidend...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.