Neueste Beiträge
02.07.2015: Fighting Boko Haram - War crimes and the Nigerian Military, Berlin

BERLINER AFRIKAKREIS

The Initiative Southern Africa (INISA) and the Society for International Development (SID-Berlin) cordially invite you in cooperation with Amnesty International and the Afrika-Haus:

Fighting Boko Haram - War crimes and the Nigerian Military

Thursday, 02 July 2015, 19:00 – 20:30

Afrika-Haus Berlin, Bochumer Str. 25, 10555 Berlin (U-Bahn: Turmstr.)

Speaker: Dan Eyre (Nigeria Researcher, Amnesty International)  

Discussants: Prof Robert Kappel (President Emeritus and Senior Research Fellow, GIGA German Institute of Global and Area Studies)

Georg Schmidt (Regional Director for Sub-Saharan Africa and Sahel, Federal Foreign Office)

Chair: Dagmar Dehmer  (Journalist, Der Tagesspiegel)

The discussion will be in English. No registration necessary.

Invitation_-War-Crimes-and-the-Nigerian--Military_02072015.pdf

11.06.2015: Die Krise in Libyen  / The Libyan Crisis, Berlin

BERLINER AFRIKAKREIS 

Die Initiative Südliches Afrika (INISA) und die Society for International Development (SID-Berlin) laden Sie in Kooperation mit dem Afrika-Haus Berlin sowie dem Friedenszentrum Martin Niemöller Haus im Rahmen dessen Vortragsreihe „Weltsichten“ ein: 

Die Krise in Libyen  / The Libyan Crisis 

Donnerstag, 11. Juni 2015, 19:00 – 20:30
Afrika-Haus Berlin, Bochumer Str. 25, 10555 Berlin (U-Bahn: Turmstr.) 

Referent: Salah Zater (libyscher Journalist, bis 2014 für die libyschen Fernsehsender AlAssema TV & ALNabaa, derzeit Gast der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte, Träger des Medienpreises der BBC 2015)

Diskutant: Wolfram Lacher (Wissenschaftler und Libyen-Experte der SWP - Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe Naher / Mittlerer Osten und Afrika)  

Moderation: Henry Webel (SID-Berlin) 

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

 Afrikakreis_Libyen_11.6.pdf

Februar 2015 - INISA feiert 20 Jahre Vereinsarbeit! Ein Grußwort und Rückblick des "Gründungsvorsitzenden" Heiko Krause

Liebe Besucher, liebe Mitglieder der INISA,

am 11. Februar 1995 wurde die Initiative Südliches Afrika in Hamburg gegründet. Etwa zehn Personen hatten in den Monaten zuvor die Idee entwickelt und an der Satzung gearbeitet. Den „Gründungsvorstand“ bildeten Heiko Krause, Markus Schulz, Andrea Walter, Frank Fiedler und Jan Kahnt. Neben den Genannten sind Barbara Kruse, Jens Müßigbrodt und Jens Triebel zu nennen, die die Satzung mit unterzeichneten. Was war die damalige Motivation... ?