Veranstaltungen des Berliner Afrikakreises

15.12.2011: Deutsche Afrikapolitik und das Afrika-Konzept der Bundesregierung, Berlin

15.12.2011: Deutsche Afrikapolitik und das Afrika-Konzept der Bundesregierung, Berlin

Liebe Afrikainteressierte,

hiermit laden wir Sie sehr herzlich zum nächsten Berliner Afrikakreis am Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 18:00 Uhr ins Afrikahaus, Bochumer Straße 25, 10555 Berlin (U-Bahn Turmstraße) ein.

Thema:
Deutsche Afrikapolitik und das Afrika-Konzept der Bundesregierung

Referenten:
Walter Lindner (Auswärtiges Amt, Beauftragter für Afrikapolitik)
Michèle Auga (Friedrich Ebert Stiftung, Leiterin des Afrika-Referats)
Dr. Julia Leininger (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Regionalkoordinatorin Afrika)

Moderation:
Dr. Konrad Melchers (ehem. Chefredakteur der Zeitschrift "Entwicklungspolitik")

 Im Juni dieses Jahres stellte die Bundesregierung ihr lange erwartetes Afrika-Konzept vor – ein Papier, das Referenzdokument für das Engagement der Bundesregierung in und mit Afrika sein soll. Es verspricht „Partnerschaft auf Augenhöhe“, ein neues Kapitel in den Beziehungen zu Afrika soll aufgeschlagen werden. In diversen Bewertungen wurde mehrheitlich gelobt, dass es gelungen sei, ein ressortübergreifendes Konzept zu erarbeiten.

Kritisiert wurde, dass dieses zu sehr in der bloßen Darstellung von Problemen und grundsätzlichen Potentialen stecken bleibt. "In gemeinsamer Anstrengung wollen wir die afrikanischen Gesellschaften und Staaten auf ihrem Weg zu Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit unterstützen.", so Außenminister Westerwelle. Was genau ist darunter zu verstehen bzw. wie hat sich dies in den letzten Monaten gezeigt? Betont wird beispielsweise eine stärkere Verzahnung von Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungszusammenarbeit, auch um die Absatzchancen deutscher Unternehmen zu erhöhen. Wie verhält sich dies zu übergeordneten Zielen der Armutsbekämpfung und Demokratisierung? Kann die deutsche Politik und Entwicklungszusammenarbeit die Vorgaben des Konzepts umsetzen?

Mit dieser Veranstaltung möchten wir auch an den letztjährigen Afrikakreis zu „Deutsche Afrikapolitik: 1. Jahr schwarz-gelbe Bundesregierung“ anknüpfen, bei dem bereits Herausforderungen und Notwendigkeiten deutscher Afrikapolitik diskutiert wurden. Wie wird nach einem Jahr die Reform bzw. Fusion der Vorfeldorganisationen deutscher Entwicklungszusammenarbeit im Bereich der technischen Zusammenarbeit eingeschätzt? Wie steht es um Koordination und Kompetenzverteilung zwischen BMZ und AA? Auch wollen wir den letzten Afrikakreis in diesem Jahr nutzen, um über aktuelle politische Entwicklungen in Afrika zu sprechen und einen Ausblick für 2012 wagen.

Wir hoffen auf einen spannenden Abend und freuen uns über Ihr Interesse. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Mit besten Grüßen

Prof. Dr. Peter Waller
SID Berlin INISA e.V.
www.sid-berlin.de

René Gradwohl
INISA e.V.
www.inisa.de

Grußwort 2012
09.01.2012: Homophobie in Afrika, Leipzig

Related Posts